Vor heimischer Kulisse musste sich die Mainzer U23 am Samstagmittag zum Abschluss der Regionalliga-Hinrunde dem Tabellenführer SV Waldhof Mannheim mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Im Anschluss an den 0:1-Rückstand (18.) legte die Gastmannschaft in den zweiten 45 Minuten noch zwei weitere Treffer nach (51., 60.). Nach 17 Spieltagen stehen die 05er damit mit 16 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz.

U23-Coach Bartosch Gaul nahm nach dem Punktgewinn in Unterzahl gegen die U23 des SC Freiburg zwei personelle Wechsel vor: Für Michael Akoto (Gelb-Rot-Sperre) sowie Niklas Kölle rotierten Fabian Grau und Gerrit Holtmann, der von der Profimannschaft abgestellt wurde, in die erste Elf.

Bereits nach zwei Minuten hatten die Mainzer ihre erste gute Möglichkeit, als Grau nach einem Freistoß durch Sandro Loechelt den Ball nur knapp verfehlte. Mit zunehmender Spielzeit drückten die Gäste immer mehr Richtung Mainzer Kasten und die 05-Defensive war stärker gefordert. Folglich kamen die Mannheimer zu Torabschlüssen, von denen nach 18 Minuten einer im Mainzer Tor landete. Valmir Sulejmani fälschte einen Schuss zur Führung ab. Im Anschluss hatte die Gastmannschaft höhere Ballbesitzanteile und die 05er zogen sich weiter zurück, um auf zweite Bälle zu spielen.

Die nächste gute Möglichkeit hatte der FSV wieder nach einem Loechelt-Freistoß, als Charmaine Häusl den Ball nicht richtig auf den Fuß bekam und aus aussichtsreicher Position verzog (28.). Die Partie war daraufhin von intensiven Zweikämpfen geprägt. Mannheim übte weiterhin Druck auf die Mainzer aus. Kurz vor der Pause konnte sich 05-Keeper Finn Dahmen zweifach auszeichnen: Zunächst parierte er einen Schuss von Maurice Deville und entschärfte anschließend auch den Nachschuss von Mounir Bouziane (41.).

Mannheim legt nach

Kurz nach dem Seitenwechsel mussten die Rheinhessen das zweite Gegentor hinnehmen, als Bouziane nach einem Querpass von Sulejmani auf 0:2 erhöhte (51.). Zwar versuchten die 05er immer wieder über Umschaltaktionen in die gegnerische Hälfte vorzudringen, allerdings erschwerten sich die Mainzer durch Unaufmerksamkeiten das eigene Spiel. Der Gegner blieb hingegen hartnäckig: Obwohl Dahmen mehrfach seine Reaktionsschnelligkeit bewies (58.), landete der Ball durch Marco Schuster wenig später nach einem Eckstoß zum 0:3 im Tor der Hausherren (60.).

Bis auf einen Aluminiumschuss von Dorian Diring (63.) kam es auf beiden Seiten zu keinen weiteren Großchancen. In der Schlussphase hatte der eingewechselte Christian Kinsombi nochmals die letzte gute Gelegenheit (82.), musste aber im Eins-Gegen-Eins mit dem gegnerischen Torhüter den Kürzeren ziehen, sodass es beim 0:3-Endstand blieb.

1. FSV Mainz 05 U23 – SV Waldhof Mannheim 0:3 (0:1)

Mainz 05: Dahmen – Gürleyen (86. Petermann), Grau, Scheithauer – Loechelt (76. Breitenbach), Häusl, Demirbas, Oeßwein – Holtmann (73. Kinsombi), Lappe, Mause

Tore: 0:1 Sulejmani (18.), 0:2 Bouziane (51.), 0:3 Marco Schuster (60.)

Schiedsrichter: Karoline Wackert

Stimmen zum Spiel

Bartosch Gaul (Mainz 05 U23): 

"In der ersten Viertelstunde waren wir gut im Spiel, haben die Räume eng gemacht und aktiv nach vorne verteidigt. In unserer momentanen Situation war das erste Gegentor der Genickbruch für uns. Wir haben dann den Faden verloren, die Verantwortung abgegeben und hatten nach vorne einfachste Ballverluste. In einer Phase der Unsicherheit sind wir auf zweite Bälle gegangen, was eigentlich gar nicht unserem Spiel entspricht. Dementsprechend haben wir immer tiefer verteidigt.

In der zweiten Halbzeit bekommen wir mit dem zweiten Tor noch einen Paukenschlag und verlieren dann die Ordnung. Das darf uns auch nicht passieren. Da merkt man, wenn man gegen eine routinierte Mannschaft spielt, dass das vielleicht eine Nummer zu hoch für uns war. Uns fehlen aktuell auch tragende Säulen, die das Team dirigieren. In der Höhe geht das Ergebnis in Ordnung. Glückwunsch an die Mannschaft aus Mannheim."

Bernhard Trares (SV Waldhof Mannheim): 

"Ich denke, wir haben sehr gut begonnen. Es war wichtig, dass wir gegen die Fünferkette der Mainzer einen Dosenöffner bekommen. Den hatten wir sehr früh, das war positiv für uns. Dadurch konnten wir unser Spiel aufziehen. In der ersten Halbzeit konnten wir uns noch nicht so viele Chancen herausspielen, in der zweiten Hälfte wurde es dann immer mehr. Hinten raus muss es noch den ein oder anderen finalen Pass geben. Aber insgesamt war es eine gute Leistung meiner Mannschaft. Ich bin happy, dass wir 3:0 gewonnen haben."

Mannschaftsfoto Saison 2018/2019

DAS U23-TEAM DER SAISON 2018/2019

 

Hintere Reihe (v. l. n. r.): Drößler (Videoanalyse), Körner (Zeugwart), Bieser (Physiotherapeut), Grau, Fedl, Akoto, Häusl, Wimmer, Kinsombi, Nowak (Mannschaftsarzt), Wollstädter (Mannschaftsarzt), Hechelmann (Sportliche Assistenz Vorstand Sport)

 

Mittlere Reihe (v. l. n. r.): Gaul (Chef-Trainer), Demirtas (Co-Trainer), Angerer (Athletik-Trainer), Scheithauer, Kölle, Gürleyen, Breitenbach, Makoumbou, Mause, Hanner-Lopez, Visoka, Aumüller (Team-Manager), Mayer (Spielleiter)

 

Vordere Reihe (v. l. n. r.): Petermann, Oeßwein, Lihsek, Tyrala, Demirbas, Manthe, Dahmen, Bauer, Cvijetkovic, Lappe, Parker, Bell Bell, Loechelt

Letzte 10 Spiele