Im Vergleich zum Heimsieg gegen Eintracht Stadtallendorf hatte U23-Cheftrainer Bartosch Gaul auf drei Positionen getauscht. Modica, Luis Kersthold und Thomas Rekdal ersetzten Paul Nebel, Dimitri Lavalée und Romario Roesch in der Startaufstellung.

In der ersten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften, bei dem die Zuschauer im Kasseler Auestadion, bis auf ein paar Halbchancen, auf beiden Seiten keine nennenswerten Tormöglichkeiten zu sehen bekamen. "Mich ärgert, dass wir in der ersten Hälfte zu wenig Spielkontrolle und Ballbesitz hatten. Zu oft haben wir das Spiel verschleppt oder sind ins Dribbling gegangen. Wir hatten uns für die zweite Halbzeit mehr vorgenommen", sagte Gaul.

Verletzung überschattet zweite Hälfte

Seine Mannschaft kam dann auch wesentlich besser aus der Kabine. "Wir wollten schneller spielen und die Angriffe besser vorbereiten. Durch Oli und Marlon hatten wir dann auch sehr gute Möglichkeiten vor dem ersten Gegentreffer", so Gaul, der nach 56 Minuten zunächst Modica ersetzen musste, der nach einem Zweikampf getroffen wurde, benommen am Boden liegen blieb und nach seiner Auswechslung für Jonas Fedl direkt ins Krankenhaus musste. Zunächst kam Wähling nach Vorlage von der rechten Seite aus kurzer Distanz zum Schuss, doch der Schlussmann der Gastgeber hielt den Schuss bravourös. Kurz später zielte Mustapha genau, doch sein Versuch knallte vom rechten Außenpfosten zur Seite weg.

"Dann bekommen wir das 0:1 regionalligatypisch aus einer Standardsituation und das 0:2 nach einem Konter", beschrieb Gaul die Phase von der 65. bis zur 71. Minute. Zunächst ging ein Freistoß von Alban Meha an den Innenpfosten, wo Saglik zur Führung abstauben konnte (65.), dann verwandelte Bravo Sanchez einen Ball in die Tiefe per Heber über Liesegang hinweg (71.) zum 2:0. Die 05ER versuchten in der Schlussphase nochmal alles und hatten Pech bei einem weiteren Alu-Treffer von Mustapha. Fedl besorgte per Kopf noch den Anschlusstreffer (85.). "Wir waren dann drückend überlegen und hatten gute Ansätze über den Flügel, aber waren einfach nicht zwingend genug.

Insgesamt war das ein sehr bitterer Nachmittag mal wieder

Wie in den letzten Wochen auch ist unser Problem die mangelnde Effektivtät im letzten Drittel. Wir machen zu wenig Tore aus unseren Möglichkeiten. Insgesamt war das ein sehr bitterer Nachmittag mal wieder. Wir sind eine junge Mannschaft und bekommen die Konstanz noch nicht rein" bilanzierte Gaul.

 

KSV Hessen Kassel - 1. FSV Mainz 05 - 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Saglik (65.), 2:0 Bravo Sanchez (71.), 2:1 Fedl (85.)

Aufstellung: Liesegang - Tauer, Modica (56. Fedl), Akoto - Wähling, Papela, Fürstner, Rekdal (73. Hermes), Mißner - Kersthold (46. Roesch), Mustapha

Stimmen zum Spiel

Hintere Reihe v. li. n. re.: Marco Aumüller (Team-Manager), Benno Hochhaus (Betreuer), Tobias Drößler (Videoanalyst), Simon Pesch (Co-Trainer), Bartosch Gaul (Chef-Trainer), Sven Hoffmeister (Torwart-Trainer), Björn Muser (Athletik-Trainer), David Ackermann (Physiotherapeut)
Mittlere Reihe v. li. n. re.: Nils Gans, David Nemeth (verliehen zum SK Sturm Graz), Raúl Luisi Robles, Ahmet Gürleyen (verliehen zum SV Wehen Wiesbaden), Cyrill Akono, Simon Brandstetter, Jonas Fedl, Oliver Wähling, Corey Lee Anton, Giuliano Modica

Vordere Reihe v. li. n. re.: Laurin Stich, Tobias Mißner, Florian Bohnert, Marvin Jung, Stephan Fürstner, Patrick Manthe, Lasse Rieß, Lukas Quirin, Lucas Hermes, Thomas Rekdal, Luis Kersthold, Michael Akoto

Es fehlen: Romario Roesch, Dr. Tobias Nowak (Mannschaftsarzt), Dr. Jochen Wollstädter (Mannschaftsarzt)