Die Regionalliga-Saison 2017/2018 ist für die U23 des FSV Mainz 05 mit einem positiven Abschluss zu Ende gegangen. Im abschließenden Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers gewann das Team vor 798 Zuschauern im Bruchwegstadion verdient mit 3:0 (1:0). Die Tore für 90 Minuten überlegene Mainzer erzielten Maurice Neubauer (21.), Jannik Mause (61.) und Heinz Mörschel (71.). Interimstrainer Thomas Krücken blieb damit in den sechs Partien, die er das Team als Coach betreute, ungeschlagen und holte 12 von 18 Punkten mit seiner Mannschaft.

Krücken wechselte im Vergleich zum 3:2-Erfolg bei der U23 des SC Freiburg auf drei Positionen. Patrick Manthe feierte im Tor sein Pflichtspieldebüt für die Mainzer, Malte Moos besetzte die rechte Außenbahn, Christian Kinsombi durfte in der Offensive von Beginn an ran. Die 05er starteten in einem 5-3-2-System gegen den Ball. In der Offensive wurde daraus ein 3-5-2 mit offensiven Außenbahnspielern.

Die 05er hatten von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Die erste Annäherung an das Stuttgarter Tor gab es in der zehnten Minute. Kerem Bülbül fasste sich ein Herz und zog aus rund 20 Metern ab. Sein abgefälschter Schuss landete nur knapp neben dem rechten Pfosten. Die Mainzer wurden nun auch offensiv zwingender in ihren Aktionen. Charmaine Häusl setzte eine Flanke von Petermann mit dem Kopf drüber (14.). Lappe spielte Mörschel zehn Meter vor dem Tor schön frei, doch der Schuss wurde im letzten Moment abgeblockt. Dann war es so weit: Mörschel und Lappe kombinierten sich gekonnt über die rechte Seite durch, den Pass in die Mitte nahm Chris Kinsombi auf, drehte sich um den Gegenspieler und schoss. Sein abgefälschter Ball landete vor den Füßen von Maurice Neubauer, der einschob (21.). Eine verdiente Führung für die 05er.

Pfosten verhindert höheren Mainzer Sieg

Die Mainzer hatten die Partie weiterhin im Griff, von den Kickers ging in der Offensive keine große Gefahr aus. Kurz vor der Pause hätte Mörschel die Führung fast ausgebaut, sein Schuss klatschte jedoch an den linken Pfosten nach einer schönen Kombination mit Malte Moos über die rechte Seite (41.). Kinsombi allein vor dem Tor (44.) und Lappe mit einem Schuss aus kurzer Distanz (45.) ließen noch vor der Pause weitere hervorragende Möglichkeiten zum 2:0 aus. Mit der verdienten 1:0-Führung ging es in die Pause

Unverändert engagiert, defensiv kontrolliert und mit Offensivdrang gingen die 05er in die zweite Halbzeit. Bülbül setzte Neubauer mit der Hacke schön auf links ein, die Hereingabe setzte Lappe aus guter Position in die Wolken (48.). Den Kopfball von Lappe nach der anschließenden Ecke holte der Stuttgarter Keeper mit einer Parade aus dem Eck. Aus dem Nichts hätten die Kickers anschließenden fast den Ausgleich erzielt, doch die Mainzer klärten den Ball noch vor der Torlinie (56.). Die 05er drängten nun auf den zweiten Treffer und kombinierten sich immer wieder durch das Mittelfeld in die gefährlichen Zonen. Erneut verhinderte das Aluminium ein Tor. Der Schuss von Petermann aus der zweiten Reihe landete am Pfosten (58.). Zwei Minuten dann doch das 2:0: Der gerade eingewechselte Mause vollendete einen Angriff über die rechte Seite überlegt zum zweiten Treffer (60.). Lappe hätte kurz danach fast den nächsten Treffer nachgelegt, scheiterte aber erneut am Keeper der Kickers.

Es spielten nur noch die Mainzer, die folgerichtig das nächste Tor nachlegten. Der überragende Mörschel kam nach einer Ecke frei zum Kopfball: Das 3:0 für die U23 (71.). Auch die letzten zwanzig Minuten ließen die Mainzer, die ab der 77. Minute in Unterzahl spielen mussten (Rot für Trümner) nichts mehr anbrennen. In der 90. Minute konnte sich der bei seinem Debüt souveräne Manthe nochmal mit einer Parade auszeichnen. Danach war Schluss und die Mainzer der verdiente Sieger in einer einseitigen Partie.

Mainz 05 U23 – Stuttgarter Kickers: 3:0 (1:0)

Mainz 05 U23: Manthe – Ihrig, Korczowski, Häusl, Moos – Petermann (59. Loechelt), Bülbül (69. Trümner) – Neubauer, Mörschel, Kinsombi (59. Mause) – Lappe

Stuttgarter Kickers: Varvodic – Scepanik (56. Abruscia), Döringer (34. Diakité), Feisthammel, Blank, Klauß, Garnier (75. Mannström), Badiane, Jäger, Suver, Tunjic

Tore: 1:0 Neubauer (21.), 2:0 Mause (60.), 3:0 Mörschel (71.)

Rote Karte: Trümner (77.)

Zuschauer: 798

Stimmen zum Spiel

Mannschaftsfoto Saison 2017/2018

Sommerpause

Letzte 10 Spiele