Gegen 15:20 Uhr wich die Anspannung auf der Bank der Mainzer U23 einer deutlichen Erleichterung und Freude. Die 05er lagen zwar 35 Minuten vor Spielende mit 0:1 beim bereits feststehenden Meister Waldhof Mannheim zurück, doch der Klassenerhalt der SG Sonnenhof Großaspach in der Dritten Liga machte die Runde. Durch diesen spielen die 05er auch im kommenden Jahr in der Regionalliga Südwest. "Nach der Führung der Großaspacher, fast zeitgleich mit dem Anpfiff unseres Spiels, war schon etwas Erleichterung da, nach dem zweiten Treffer wurde die natürlich noch größer", sagte ein glücklicher 05-Trainer Bartosch Gaul nach der Partie.

Gaul veränderte seine Startelf im Vergleich zum Heimsieg gegen den TSV Steinbach Haiger in der Vorwoche nur auf einer Position. Für den gelbgesperrten Dominic Peitz rückte Charmaine Häusl im mit 10.227 Zuschauern gut gefüllten Mannheimer Carl-Benz-Stadion in die Startelf.

"Der Druck vor dem Spiel war schon groß, weil wir natürlich keinen Einfluss auf den Klassenerhalt hatten", beschrieb Gaul seine Gefühlslage vor der Partie. Doch sein Team präsentierte sich gegen den Klassenprimus gut eingestellt, fokussiert und konzentriert und legte eine gute erste Hälfte hin. Die 05er störten die Gastgeber, die nach dem Spiel als Meister und Aufsteiger in die Dritte Liga geehrt wurden, früh und setzten immer wieder Nadelstiche in Form von schnellen Kontern. Vor allem Leon Bell Bell spielte seine Schnelligkeit auf der linken Seite immer wieder aus. Zwei Mal suchte er in der Mitte Jayson Breitenbach, der jedoch jeweils knapp verpasste. Bell Bell selbst hatte dann die größte Mainzer Gelegenheit vor der Pause, doch sein Abschluss ging knapp am rechten Pfosten vorbei.

Strahlende Gesichter auf beiden Seiten

Mannheim zeigte sich ballsicher und suchte vor allem spielerische Lösungen, kam jedoch nur selten zu zwingenden Abschlüssen. Ein ruhender Ball reichte den Gastgebern dann zur Führung. Marcel Seegert schlenzte den Ball vom linken Strafraumeck in den linken Winkel des Tores von 05-Torwart Finn Dahmen.

In Hälfte zwei erhöhten die Mannheimer den Druck und kamen zu mehreren Abschlüssen, doch Dahmen hielt sein Tor weiter sauber. Auch die Mainzer hatten noch den Ausgleich auf dem Fuß. Am Ende blieb es beim 1:0 für den SV Waldhof, doch strahlende Gesichter gab es, aufgrund des Klassenerhalts der 05er, dennoch auf beiden Seiten zu sehen.

"Am Ende haben wir uns das verdient"

"Irgendwann zum Ende des Spiels hin bin ich noch mal die Saison im Kopf durchgegangen. Unsere 18 Spiele andauernde Serie ohne Sieg mit einer jungen Mannschaft und jede Woche liest man immer dasselbe. Irgendwann hat fast keiner mehr an uns geglaubt, aber wir haben es doch noch irgendwie geschafft. Am Ende haben wir uns das auch verdient", sagte Gaul.

 

SV Waldhof Mannheim – 1. FSV Mainz 05 U23 – 1:0 (1:0)

Aufstellung: Dahmen – Scheithauer, Fedl, Gürleyen, Kölle – Häusl, Loechelt, Petermann (56. Lihsek), Bell Bell (77. Cvijetkovic) – Lappe (69. Lappe), Breitenbach

Tore: 1:0 Seegert (36.)

Zuschauer: 10.227

Stimmen zum Spiel

Mannschaftsfoto Saison 2018/2019

DAS U23-TEAM DER SAISON 2018/2019

 

Hintere Reihe (v. l. n. r.): Drößler (Videoanalyse), Körner (Zeugwart), Bieser (Physiotherapeut), Grau, Fedl, Akoto, Häusl, Wimmer, Kinsombi, Nowak (Mannschaftsarzt), Wollstädter (Mannschaftsarzt), Hechelmann (Sportliche Assistenz Vorstand Sport)

 

Mittlere Reihe (v. l. n. r.): Gaul (Chef-Trainer), Demirtas (Co-Trainer), Angerer (Athletik-Trainer), Scheithauer, Kölle, Gürleyen, Breitenbach, Makoumbou, Mause, Hanner-Lopez, Visoka, Aumüller (Team-Manager), Mayer (Spielleiter)

 

Vordere Reihe (v. l. n. r.): Petermann, Oeßwein, Lihsek, Tyrala, Demirbas, Manthe, Dahmen, Bauer, Cvijetkovic, Lappe, Parker, Bell Bell, Loechelt

Letzte 10 Spiele