Elf 05er auf Länderspielreisen

Insgesamt elf Spieler aus dem Profikader des 1. FSV Mainz 05 werden sich in der Länderspielpause Mitte März

mit ihren jeweiligen Nationalteams auf Reisen begeben. Im Rahmen der Qualifikationsspiele für den Afrika-Cup

2019 werden Jean-Philippe Gbamin mit der Auswahl der Elfenbeinküste (Samstag, 23. März Heimspiel gegen

Ruanda) und Kunde Malong mit Kamerun (Samstag, 23. März, Heimspiel gegen die Komoren) unterwegs sein.

Für Gbamin und seine Teamkameraden der „Elefanten“ steht darüber hinaus am Dienstag, 26. März noch ein

Testspiel gegen Liberia auf dem Programm.

Robin Quaison und Leandro Barreiro kämpfen mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften indes um die

Qualifikation für die Europameisterschaft 2020. Barreiros Luxemburger müssen am Freitag, 22. März (Heimspiel

gegen Litauen) sowie am Montag, 25. März (Heimspiel gegen Ukraine) ran. Robin Quaison trifft mit der

schwedischen Nationalelf erst am Samstag, 23. März auf Rumänien und am Dienstag, 26. März auf die Auswahl

Norwegens. Karim Onisiwo steht für Österreich auf Abruf bereit.

Eine Reihe von Freundschaftsspielen erwartet die 05-U-Nationalspieler, und hier kommt es zum Mainzer Duell:

Jean-Philippe Mateta und Moussa Niakhaté treffen mit der französischen U-21-Auswahl beim Test gegen die U21

des DFB auf Levin Öztunali und Florian Müller (Donnerstag, 21. März). Für die beiden Franzosen steht weiterhin

am Sonntag, 24. März ein Freundschaftsspiel gegen die U21 Dänemarks an, während Öztunali und Müller am

Dienstag, 26. März in Bournemouth gegen die U21-Auswahl Englands ranmüssen. Aaron Martin trifft mit der U21

Spaniens bei zwei Testspielen am Donnerstag, 21. März auf Rumänien und am Montag, 25. März auf das U21Team Österreichs.

Für Ridle Baku stehen mit der deutschen U20-Nationalmannschaft zwei Freundschaftsspiele gegen Portugal

(Freitag, 22. März) und Polen (Dienstag, 26. März) an, während Jonathan Burkardt mit der deutschen U19Auswahl im Rahmen eines Turniers im kroatischen Sinj gleich drei Spiele gegen die Auswahlteams des

Gastgebers Kroatien, Norwegens und Ungarns absolvieren wird.

 

 

Alle öffentlichen Einheiten finden auf dem neuen Trainingsplatz statt. Der Zugang zu öffentlichen

Trainingseinheiten erfolgt ausschließlich über ein eigens für diesen Zweck geschaffenes Tor am Dr.-Martin-Luther-King-Weg, welches sich von den Gästekassen und dem ehemaligen Gästezugang aus gesehen einige Meter weiter Richtung SWR die Straße hoch befindet.

 Dieser Eingang führt direkt auf die Zuschauertribüne des Trainingsplatzes.

Letzte 10 Spiele