Voller Einsatz: Norbert Liebeck (am Boden) grätscht Nürnbergs Kapitän Tasso Wild ab. Am 27. Februar 1965 unterlagen die 05er dem „Club“ mit 0:3 – das Ende einer märchenhaften Pokalreise.

Im Jahr 1957, vor einem halben Jahrhundert, bestritt Norbert Liebeck sein erstes Spiel für die erste Mannschaft des FSV Mainz 05. Nach vier Spielzeiten wurde Liebeck zum Kapitän ernannt.                     Karriere-Highlight für Kapitän Liebeck und seine Mannschaft: als Mainz 05 1964/65 im DFB-Pokal bis ins Viertelfinale vorstieß, auf seinem Weg den späteren Deutschen Meister Werder Bremen und den UEFA-Pokalfinalisten TSV 1860 München ausschaltete.

Pfostenbruch im Pokalspiel: Kurz vor Schluss hat der der Bremer Max Lorenz das 05-Tor zu Fall gebracht. Kurt Planitzer (ganz links), Vincenz Fuchs, Gerhard Zebrowski, Manfred Zimemr (von rechts) und Horst Schuch (im Hintergrund) betrachten das Malheur, während Norbert Liebeck, Kurt Sauer, Helmut Müllges, Lorenz selbst, der Siegtorschütze Ulrich Meyer und Charly Tripp (neben Planitzer von links) unter der Aufsicht von Schiedsrichter Fritz Seiler das Tor flicken. Foto: privat

Gerd Klier († 21. März 2011) 

1974 gegen SpVgg Greuther Fürth   weiterlesen >

Foto: Rudi Otto Klos
Foto: Rudi Otto Klos
14.04.2007 Mainz 05-Schalke 04. Mainz verliert zum vierten Mal in Folge:  0:3 (0:2)
14.04.2007 Mainz 05-Schalke 04. Mainz verliert zum vierten Mal in Folge: 0:3 (0:2)
Foto: ImagO/Ferdi Hartung
Foto: ImagO/Ferdi Hartung

Karl-Helmut Mähn (* 26. Oktober 1960 in Ginsheim; auch Charly genannt)

Seine fußballerische Laufbahn begann er im Alter von neun Jahren beim VfB Ginsheim, zwei Jahre später wechselte er in die D-Jugend des 1. FSV Mainz 05. Bis auf ein zweijähriges Engagement beim SC Freiburg spielte er als Profi nur bei den Mainzern, was ihm dort den Namen „Der treue Charly“ einbrachte. Insgesamt kam er für die Rheinhessen 504 mal zum Einsatz, davon 323 Mal in Pflichtspielen. Ein Foulspiel des Darmstädters Freddy Heß, bei dem in Mähns linkem Knie Kreuzband, Innenband und Innenmeniskus rissen, beendete am 24. März 1991 Charly Mähns Karriere.

Mainz 05 0:1 FC Nürnberg am 11. Dezember 2004

FSV Mainz 05 im Jahr 2008. © imago/Alfred Harder
FSV Mainz 05 im Jahr 2008. © imago/Alfred Harder

23. Mai 2008         Abschied nach 18 Jahren Mainz 05

Die Ver­abschie­dung eines Trainers als Her­zens­ange­legen­heit einer ganzen Stadt, das hatte es im deutschen Pro­fifuß­ball noch nicht gegeben. Die Bedeutung von Jürgen Klopp für diese Stadt ragt weit über das hinaus, was die sport­lichen Dimen­sio­nen umfasst. Klopp war für Mainz mehr als ein Spieler, Trainer, Fuß­ball­fach­mann, Fuß­bal­len­thu­siast. Klopp war eine Iden­tifi­kati­ons­figur. Dass ein Fuß­ball­trai­ner mit seiner opti­mis­tischen Art, die Dinge des Lebens zu betrach­ten, den Menschen Halt und Ori­entie­rung gibt, das dürfte es bis heute nur in Mainz gegeben haben. 2004 brüllte Klopp sein zur Legende gewor­denes "Jaaaaaaa!" vom Thea­ter­bal­kon. Hinfallen und wieder aufstehen. Viel­leicht ist es das, was von Jürgen Klopp - neben seinem spontanen Humor, seinem gren­zen­losen Opti­mis­mus, seiner Emo­tio­nalität, seiner großen Begeis­terungs­fähig­keit und Über­zeu­gungs­kraft - in dieser Stadt zurück­bieb.


weiter lesen: http://web.de/magazine/sport/bildergalerien/bilder/18319356-beinharte-profis-heulsusen.html#.A1000145

02.11.13 17:24 Uhr

Sensation in England - Premier League: Stoke-Torwart trifft nach 13 Sekunden

Das gelang Stephan Kuhnert schon lange vorher mit dem Tor des Monats im Oktober 1989.

Kuhnert erzielte am 29. Oktober 1989 das Tor des Monats, als er in einem Oberligaspiel von Mainz 05 gegen Borussia Neunkirchen den gegnerischen Torwart mit einem Abschlag aus der Hand aus über 90 Metern Entfernung überwand. Zudem erzielte er am 5. August 1995 im Zweitligaspiel gegen Hannover 96 per Kopf das 2:2. Das Spiel wurde allerdings wegen des Einsatzes des nicht spielberechtigten Thomas Ziemer im Nachhinein mit 0:2 gewertet.

Danke Stephan. Wir gratulieren hier nochmal unserem Torwart-Trainer zu diesem Traumtor.

03. März 2013 + Auswärtsfahrt nach Düsseldorf + Bilder von Martina Mannert

Benefizveranstaltung 2004

Fürth 15.Dezember 2003

Regensburg 24. Mai 2004

f�r die Homepage

Letzte 10 Spiele